Aufenthaltsregeln

AUFENTHALTSREGELN FÜR AUSLÄNDISCHE BÜRGER(INNEN) AUF DEM TERRITORIUM DER RUSSISCHEN FÖDERATION

für Lernende. Center für Fortbildungs- und Ergänzungsprogramme „Russisch als Fremdsprache“. Institut für russische Sprache und Kultur. Staatliche Universität St. Petersburg

 

1. Die zum Studium (Sprachkurs, Praktikum u.a.) angekommenen ausländischen Bürger(I)nnen sollen am Ankunftstag oder am nächsten Tag (außer Wochenende und Feiertage) in den Raum 307 (Adresse: nab. L. Schmidta, 11) folgende Papiere einreichen: Kopie des Reisepasses (alle Seiten), Visum, Migrationskarte mit dem Vermerk über den Grenzübergang zur primären Migrationsregistrierung der ausländischen Bürger am Aufenthaltsort (Bürger von Weißrussland brauchen nur die Kopien ihrer Tickets vorzuzeigen) und 2 Fotos 3x4.

Für den Aufenthalt auf dem Territorium der RF braucht man auch eine gültige Krankenversicherung.

2. 30 Werktage vor dem Aufenthaltsablauf, der bei der primären Registrierung festgelegt wurde, sollen die ausländischen Lernenden in den Raum 307 alle nötigen Papiere für die Ausstellung des Multivisums und Aufenthaltsverlängerung einreichen. Die Aufenthaltsverlängerung auf dem Territorium der RF wird gleichzeitig mit der Ausstellung des Multivisums für die ganze Studienzeit nicht länger aber als für ein Jahr gemacht.

3. Vor dem Besuch der anderen russischen Städte soll der Ausländer den Raum 307 über den Ort und die Dauer seines Besuches informieren. Wenn sein Besuch in eine andere Stadt mehr als 3 Tage dauert, soll sich der Ausländer selbstständig in der dortigen Behörde anmelden oder das entsprechende Amt der Empfangsseite dort bitten, ihn für die Zeit seines Besuches dort registrieren zu lassen. Im Laufe von 2 Tagen nach seiner Rückkehr nach St. Petersburg zum Studienort soll der Ausländer den Raum 307 über seine Rückkehr informieren und das Original seiner Registrierung in der anderen Stadt Russlands vorzeigen.

4. Bevor der Ausländer die Reise außerhalb der RF unternimmt, soll er den Raum 307 über das Ziel und den Termin seiner Reise informieren. Im Laufe von 2 Tagen nach seiner Rückkehr nach St. Petersburg zum Studienort soll der Ausländer die Migrationsbehörde über die neue Einreise in die RF informieren. Dafür braucht er nur den Raum 307 darüber in Kenntnis zu setzen.

5. Falls der Wohnort in St. Petersburg geändert wird, soll der Ausländer im Laufe von 2 Werktagen den Raum 307 darüber informieren und seine neue Anmeldung ausstellen.

6. Falls der Ausländer seine Papiere (Reisepass, Migrationskarte) verliert, soll er unverzüglich den Raum 307 darüber informieren.

7. Ausländer sind verpflichtet, 6 Monate vor dem Gültigkeitsablauf ihrer Reisepässe sie zu verlängern und im Raum 307 vorzuzeigen.

8. Nach dem Studiumabschluss oder nach der Exmatrikulation sollen die Ausländer die RF im Laufe von 3 Tagen nach dem Abschluss des Lehrvertrags verlassen. Für die Ausreise außerhalb der RF brauchen alle ausländischen BürgerInnen einen Reisepass mit Visum, Migrationskarte und Anmeldung.

Während des Studiums ist den Ausländern die Erwerbstätigkeit verboten.

9. Die auf dem Territorium der RF ein Verbrechen oder andere Ordnungswidrigkeiten begangenen Ausländer unterliegen der Verantwortung wie üblich gleich den Bürgern Russlands.

10. Für die Verletzung der Aufenthaltsordnung auf dem Territorium der RF können in Bezug auf die Ausländer folgende Einwirkungsmaßnahmen auf Grund der gültigen Gesetzgebung der RF ergriffen werden: Strafe, Zurückschiebung und Deportation.

11.  Alle Ausländer, die nach Russland zum Studium gekommen sind, sollen mindestens 2 Wochen vor der Abreise die Kopie ihrer Tickets vorzeigen, was die Ausreise bestätigt.

 

ACHTUNG!

Abfertigungszeit des Visums dauert mindestens 1 Monat.